Platine und Schaltung des Fender Greta Combos

Die Schaltung der Greta besteht aus drei Platinen:

  • Eingangsplatine mit Anschluss für Gitarre und Aux
  • Ausgangsplatine mit Anschluss für Ext Speaker und Line Out
  • Hauptplatine des Verstärkers

 

Einfache Servicearbeiten wie z.B. Röhrenwechsel sind kein Problem. Etwas aufwändiger wird es, wenn Lötarbeiten an der Platine durchgeführt werden sollen. Um an die Unterseite der Verstärkerplatine heran zu kommen, muss man erst einige Kabel ablöten.

Anschließend kann man die Platine herausnehmen. Hier sehen wir die Lötseite, die normalerweise im Verborgenen liegt.

 

amp mainboard pcb

Foto: Hauptplatine des Fender Greta (PCB)

 

amp input board pcb

Foto: Eingangsplatine des Fender Greta

 

amp output board pcb

Foto: Ausgangsplatine des Fender Greta

 

Zur Schaltung

Die Eingangs-Beschaltung unterscheidet sich aufgrund des zusätzlichen Line-Eingangs von den üblichen Fender Schaltungen. Der Aux-Eingang liegt parallel zum Gitarreneingang, so dass beide gleichzeitig nutzbar sind. Linker und rechter Kanal des Aux Eingangs werden über die Widerstände R17 und R18 dabei zu einem Mono-Signal zusammengeführt.
Die frei verdrahtete Schaltung des Tonreglers ist ebenfalls recht ungewöhnlich, da der Schleifer des Ton-Potis am Signaleingang liegt. Die Schaltung des Tonreglers ist ähnlich aufgebaut wie beim Fender Pro Junior.
R24 ist auf der Platine vorgesehen, aber nicht bestückt. Mit R24 ließe sich eine Vorspannung für das VU-Meter erzeugen.
Interessant ist, dass der Preamp einen über R60 (10 Ohm) entkoppelten eigenen Ground-Pegel erhält.

Bis auf die Betriebsspannungen sind die Pläne vollständig.

 

amp schematic 1

Schaltplan (Schematic) des Fender Greta "Pawn Shop" Combo

 

amp service plan

Serviceplan des Fender Greta, Lage der Bauteile

 

amp service plan

Fender Greta, Blick auf Platine und Verkabelung

 

Tonebuster

 

Translate


TB-Suche

Besucher

Heute 4

Gestern 15

Insgesamt 51633